[Advent, Advent] Community-Aktion: “Mein größter Weihnachtswunsch”

Heute ist der 1. Dezember und das hier, ihr Lieben, ist das erste Türchen meines Adventskalenders, das ihr heute öffnen dürft. Und weil ich euch gerne in diese Aktion einbinden möchte, starten wir heute direkt mit dem, was Weihnachten wohl fast jede*r schreibt: einen Wunschzettel!

Bevor wir uns um euren und meinen Wunschzettel kümmern, möchte ich uns heute erst einmal ein wenig in Weihnachtsstimmung zu bringen. Dazu teile ich ein Weihnachtsgedicht mit euch, das ich als Kind oft gehört, über die Jahre aber vergessen habe. Bei den Vorbereitungen für diesen Adventskalender fiel es mir wieder in die Hände – vielleicht kennt ihr es auch. Es heißt:

Die Weihnachtsmaus

von James Krüss

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar
(sogar für die Gelehrten),
denn einmal nur im ganzen Jahr
entdeckt man ihre Fährten.

Mit Fallen oder Rattengift
kann man diese Maus nicht fangen.
Sie ist, was diesen Punkt betrifft,
noch nie ins Garn gegangen.

Das ganze Jahr macht diese Maus
den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
kriecht sie am Weihnachtstage.

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
das Mutter gut verborgen,
mit einem Mal das Beste weg
am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
“Ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.”

Ein anderes Mal verschwand sogar
das Marzipan von Peter,
was seltsam und erstaunlich war,
denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus:
“Ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.”

Ein drittes Mal verschwand vom Baume,
an dem die Kugeln hingen,
ein Weihnachtsmann aus Eierschaum,
nebst anderen leckeren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
“Ich habe nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.”

Und Ernst und Hans und der Papa,
die riefen: “Welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da,
und just am Feiertage!”

Nur Mutter sprach kein Klagewort.
Sie sagte unumwunden:
“Sind erst die Süssigkeiten fort,
ist auch die Maus verschwunden!”

Und wirklich wahr: die Maus blieb weg,
sobald der Baum geleert war,
sobald das letzte Festgebäck
gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus
– bei Fränzchen oder Lieschen –
da gäbe es keine Weihnachtsmaus,
dann zweifle ich ein bisschen!

Doch sag ich nichts, was jemand kränkt!
Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
bleibt jedem überlassen!

So. Kennt ihr sie auch, diese kleine Weihnachtsmaus? 😉 

Mein größter Weihnachtswunsch

Also dann, ihr Lieben! Hinter dem heutigen Türchen würde ich gerne gemeinsam mit euch unser aller größte Weihnachtswünsche sammeln. Was bewegt euch gerade sehr? Wenn alles, was ihr euch wünscht, in Erfüllung gehen würden: was würdet ihr euch wünschen? 

Eure (anonymen) Antworten teile ich gerne in den kommenden Tagen mit euch. Und um das Ganze noch ein wenig offizieller zu gestalten, werde ich all unsere gesammelten Wünsche per Brief an das Christkind in Engelskirchen senden! 

Und um euch den Einstieg ein wenig zu vereinfachen, fange ich einfach mal an: 

Liebes Christkind, mein größter Weihnachtswunsch dieses Jahr ist es, dass meine Töchter wieder glücklich sind, dass all ihre Sorgen als Teil ihrer Lebensgeschichte langsam verblassen mögen und sie voller Zuversicht in das neue Jahr blicken können!

Ja, das war ein klein wenig emotional. Doch was sind schon materielle Geschenke gegen das Glück derer, die man von Herzen liebt?!

Doch nun seid ihr gefragt! Was wünscht ihr euch von ganzem Herzen zu Weihnachten?
Schreibt es mir in die Kommentare oder in das vorbereitete Formular. 

Ich freue mich auf eure Einsendungen!

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

One Thought to “[Advent, Advent] Community-Aktion: “Mein größter Weihnachtswunsch””

  1. […] lieben Dank für eure rege Beteiligung an der Community-Aktion vom 01.12. und für eure Einsendungen der größten Weihnachtswünsche. Hier sind eure (anonymen) Beiträge […]

Kommentar verfassen