Als Kind träumte ich sehr viel und intensiv, seit vielen Jahren ist das leider nicht mehr der Fall – oder zumindest kann ich mich morgens an nichts mehr erinnern. Doch die letzte Nacht hielt etwas Schönes für mich bereit.

Ich erinnere mich nur noch an eine Szene und das auch nur eher schemenhaft. Doch die Kernaussage des Traumes war: ich hatte volles, schönes und langes Haar, so wie ich es mir seit längerem wünsche. Mit einem ähnlichen Aussehen wie mit meiner derzeitigen Perücke. Glücksgefühle durchströmten mich, sowie eine tiefe Zufriedenheit.

Ach, wie schön wäre es, jetzt schon lange Haare zu haben. Doch die werden noch eine ganze Weile brauchen…

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen