Heute war nach 3 Wochen Urlaub wieder mein erster Arbeitstag. Diesmal auch im Büro, denn ich bekam endlich meinen neuen Laptop. Wie viel angenehmer das Arbeiten damit doch ist…

Als Mann zur Arbeit zu fahren war zwar irgendwie „normal“, aber irgendwie auch komisch. Ein bisschen entlastend auf der einen Seite, da ich mich auf bekannten Pfaden bewegen konnte, ohne konstant über mich selbst nachdenken zu müssen. Das tat nach den letzten Tagen dann doch mal ganz gut.

Durch Corona ist im Büro sehr viel gesperrt und wenige Leute sind da. Interessantes Szenario. Außerdem sind wir von der 5. in die 3. Etage umgezogen, in einen viel kleineren Teambereich. Das heißt, es wird künftig mehr HomeOffice geben (müssen), da nicht jeder im Team einen Sitzplatz haben kann. Finde ich aber ok.

Morgen werde ich wieder ins Büro fahren, fast das ganze Team wird dort sein. Mit einer Kollegin/Freundin bin ich zum Mittagessen verabredet und vielleicht ergibt sich ja auch ein Gespräch unter vier Augen, dann würde ich mich ihr gegenüber outen, wenn es denn irgendwie passt.

Heute Abend war ich äußerlich „halb weiblich“ unterwegs und habe immerhin meinen BH und mein Kleid angezogen. Auf die Perücke habe ich aufgrund der Temperatur und des Juckens dann doch verzichtet. Auf Make-up auch. Muss ja nicht immer sein. War so auch ok. Morgen wird dann endlich mein zweites Sommerkleid geliefert, dann habe ich die Wahl zwischen rot und schwarz. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber das wird schon noch. 🙂

Was mich heute etwas gewundert hat ist, dass sich meine große Tochter nicht auf meine Nachrichten meldet. Ob sie nach dem Outing nichts von mir hören möchte? Oder sie ist einfach zu beschäftigt? Who knows. Finde ich aber schade und ein wenig Sorgen mache ich mir auch um sie. Ich hoffe, sie kommt einigermaßen damit klar…

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen