Herzlichen Glückwunsch! Es ist ein Doppel-A!

BH

Heute stand wieder meine allmonatliche Körpervermessung auf dem Plan. Und nach gefühlt ewigem Stillstand hüpfte nach der heutigen Messung mein Herz!

Viel gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, außer dass ich mir ein Loch in den Bauch freue. Über meine Frustration über das kaum vorhandene Brustwachstum berichtete ich ja bereits vor längerer Zeit. Da mir aber wichtig ist, den Wachstumsprozess für mich und die Nachwelt zu dokumentieren, tue ich das brav seit über einem Jahr.

Seit dem war nun kein exponentielles Wachstum zu vermelden, was sicherlich meinem Alter und auch genetischer Veranlagung zu verdanken ist. Aber dennoch. Es gab immer mal wieder Wachstumsschübe, die meist von recht unangenehmen Brustschmerzen begleitet wurden. Dann gab es wieder Ruhephasen, eine solche scheint gerade wieder zu beginnen. Aber wohlverdient, möchte ich meinen, denn innerhalb des letzten Monats hat das Östrogen satte 3 Zentimeter rausgeboxt. Ob das mit der Umstellung auf Lenzetto zu tun hat? Es bleibt Spekulation, ist aber auch nicht ganz abwegig.

Jedenfalls ist heute, nach fast 2 Jahren HRT, ein historischer Tag! Ich verkünde stolz, dass meine Körpermaße mit dem heutigen Tage offiziell auf Körbchengrößen-Skalen zu finden sind. Nur ganz unten bei „AA“, aber egal!

Es mag banal klingen, aber für mich ist das ein riesiger Schritt, denn nun muss ich Unterwäsche endlich nicht mehr auf Verdacht kaufen, sondern habe eine konkrete Größe. Ich gehöre endlich auch offiziell „dazu“. Die Allgemeinheit nimmt mich in den Kreis der „üblichen Normen“ auf. Klingt bescheuert, bedeutet mir aber sehr viel, denn ich komme mir zumindest in diesem Punkt nun nicht mehr minderbemittelt vor. Sondern ich kann erhobenen Hauptes in ein Geschäft gehen und verkünden: „Ich suche einen hübschen BH mit dieser und jener Größe!“.

Nächster Halt? Ein A-Cup! Tatsächlich ist es bis dahin nur noch 1 mickriger Zentimeter!

Da stellt sich dann am Ende doch die Frage: wenn das in diesem Tempo weiter geht – benötige ich dann eigentlich noch einen Brustaufbau? Ich würde mir ja ein B-Cup wünschen, das rein mit Hormonen zu schaffen, erscheint mir unrealistisch. Aber wer weiß?! Und es wäre eine OP weniger. Durchaus ein verlockender Gedanke.

Die Entscheidung wird mir vermutlich schwer fallen, denn ich muss sie schon recht bald treffen. Ein Brustaufbau wird seitens der Krankenkasse lediglich bis Körbchengröße A übernommen.

Die Karten scheinen gerade neu gemischt zu werden, ich werde da also nochmal in mich gehen und bis auf Weiteres fleißig weiter messen…

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen