Neuer Perso

Großer Shout-Out an die Bundesdruckerei! Binnen zwei Wochen haben die fleißigen Bienchen dort meinen neuen Personalausweis zusammengeklöppelt. Ein weiterer Grund zum Feiern in der ohnehin schon langen Liste feierwürdiger Ereignisse.

Ist das der Wahnsinn? Ich hätte ja wirklich mit Vielem gerechnet, aber dass die versprochenen 14 Tage Lieferzeit für den neuen Personalausweis tatsächlich eingehalten werden, hätte ich nicht gedacht. Doch da ist er! Heute auf dem Weg zur Logopädie lugte ich in den Briefkasten und fand direkt zwei tolle Briefe dort!

Erstens ein Schreiben des DRK, bei dem ich bisweilen Blut spenden gehe. Auch hier hat die Namensänderung geklappt und einen Blutspendeausweis in Kartenform gibt es nicht mehr – nur noch per App. Wie praktisch! Namensproblem auf dem alten Ausweis elegant gelöst – und sogar mit weniger Plastik. Gut so.

Und zweitens natürlich den Bescheid meiner Heimatstadt über den neuen Perso. Offen gestanden hatte ich aber nicht damit gerechnet, ihn heute noch in meinen Händen halten zu dürfen. Dank langer Öffnungszeiten flitzte ich nach der Logopädie aber noch schnell ins Bürgerbüro. Zunächst fand der Herr am Empfang meinen Ausweis nicht und fragte etwas irritiert, ob sich mein Name vielleicht geändert habe…well, yes. 🙂 Dann ward er auch gefunden. Was dann noch für etwas  mehr Wartezeit sorgte war meine Frage, ob ich denn den alten Ausweis behalten dürfe…möglicherweise entwertet. Satte 10 Minuten brauchte es, bis eine Kollegin sich meinen alten Ausweis schnappte, ihn lochte und mir mehr oder minder feierlich überreichte.

Warum ich dieses alte Stück Plastik mit altem Namen und altem Foto behalten habe? Primär, weil ich darum gebeten wurde. Aber auch, weil diese Karte mein altes Leben auf nur wenige Quadratzentimeter gepresst symbolisiert. Wie ich schon häufiger schrieb, bedauere ich in gewisser Hinsicht, nicht viel früher schon meine Transition gestartet haben zu können, aber letzten Endes hat mich dieser lange Weg zu der Frau gemacht, die ich heute bin. „Du hast mit deinen 40 Jahren schon ganz schön viel erlebt“, stellte meine Mutter kürzlich fest. Wie Recht sie damit hat. Zwar habe ich nicht die Welt bereist, aber vergleichsweiser turbulent und von zahlreichen Nackenschlägen war mein Leben definitiv geprägt. Aber auch von zahllosen Erfolgen, auf die ich stolz sein kann und bin.

Dazu fand ich die Tage einen wunderschönen Spruch auf Instagram, der ging sinngemäß übersetzt so:

Über das Transgender-Sein:

Meine Seele brauchte früher diesen besonderen Körper, um in diese Welt geboren zu werden.
Er ist wie ein Haus für meine Seele.

Jetzt, wo meine Seele sich weiterentwickelt hat und dieses Haus nicht mehr so ganz passt,
verändert sich das Haus, damit die Seele sich wieder wohl in ihm fühlt, in ihn hineinpasst.
Anstatt die Seele wie bisher dem Haus anzupassen…

Der Mann in mir hat viel auf sich genommen, gekämpft, gelitten und viel Kraft aufgewendet, um eine Umgebung zu erschaffen, in der Julia geboren werden konnte. Dafür bin ich diesem Teil von mir sehr dankbar. Daher werde ich ihn auch nicht verteufeln, wie es manch andere Transgender tun. Ich sehe natürlich nicht gern sein Äußeres, spreche auch nicht mehr gern mit seiner Stimme, denn mein Haus passt nicht mehr zu meiner Seele. Aber die Handwerker sind ja schon bestellt.

Zwar wird das Fundament meines Lebens sicherlich immer von männlichen Erfahrungen geprägt bleiben, doch die modernen Auf-, An- und Umbauten bekommen jetzt endlich ihren wohlverdienten femininen Anstrich. Und das Türschild zu diesem renovierten Haus halte ich seit heute ganz offiziell in den Händen, es sagt:

Bundesrepublik Deutschland
Personalausweis
Name: Kalder
Vornamen: Julia

Kein Ergänzungsausweis mehr.
Keine Angst mehr vor Ausweiskontrollen.
Keine Angst mehr vor Rechtfertigungen über meine Identität.
Keine Angst mehr vor Zwangsoutings á la „Das sind aber nicht Sie auf dem Ausweis“.

Einfach nur: so soll es sein – einfach.

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen