Von jetzt auf gleich umschlagende Emotionen bin ich ja nun seit gut 6 Wochen gewohnt, heute war aber wieder ein Tag, auf den ich hätte verzichten können.

Der Tag begann eigentlich mit viel Zuversicht. Ich zog mich an und war mir felsenfest sicher, meine heutige Lebensmittellieferung an der Haustür als Frau entgegen zu nehmen.

Doch etwas änderte sich. Möglicherweise war es nur ein banaler Blick in den Spiegel später am Tag, bei dem ich meinen nachgewachsenen Bart durch das MakeUp schimmern sah. Ich hätte mich schon wieder rasieren müssen.
Und plötzlich kippte meine ganze Sicherheit und stürzte ins Bodenlose, so dass ich mich abschminkte und in meine altbekannte Komfortzone zurückkehrte. Die Lieferung würde ich also dann wohl doch in der gottverdammten Komfortzone entgegennehmen.

Dieser Bart!
Und überhaupt…diese Körperhaare!
Sie sollen endlich weg!
Ich will endlich die HRT beginnen, um dem Ganzen Einhalt zu gebieten!

„Ich kotz‘ mich selber an“, geht mir durch den Kopf.

Mein männlicher Körper kotzt mich an!

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen