Ich liebe es, liebes Tagebuch!

Gestern Abend hatte ich einen längeren Chat mit meiner Ex-Freundin und jetzt guten Freundin. Ich habe ihr meinen Anfangsverdacht bezüglich Transidentität und Non-Binary erzählt…sie wusste ja ohnehin schon, dass ich gerne Frauenklamotten trage. Als einzige.

Heute war mir sehr danach, noch etwas weiblicher zu sein…mal ganz von dem intensiven Wunsch abgesehen, auch körperlich eine Frau zu sein. Wobei so eine Geschlechtsangleichung wirklich kein Spaziergang ist nach allem, was ich darüber gelesen habe. Ich bin mir hochgradig unsicher, ob das wirklich mein Weg ist.

Aber ich habe mir heute wieder meine Nägel gemacht. Ich liebe das! Ich hatte auch den ganzen Tag meine rudimentäre Damenkleidung unter meiner männlichen Kleidung und war damit auch unterwegs – es fühlte sich kribbelig, aber auch einfach „richtig“ an. Schwer zu beschreiben.

Gestern habe ich etwas mit der FaceApp rumgespielt und mich auf Fotos in eine Frau verwandelt. Gar nicht schlecht. 🙂 Wenn ich so als Frau aussehen würde, wäre mir das ganz recht. 🙂

Gleich werde ich noch besagter Freundin antworten, sie hatte mir noch einige Sprachnachrichten geschickt, auf die ich noch antworten möchte. Thema „Änderung der Sexualität“ und ähnliches…

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen