Mir geht’s nicht so gut, liebes Tagebuch.

Ich bin erst gegen 14 Uhr wach geworden, mein Schlafrhythmus ist völlig durcheinander. Ich bleibe wach bis es hell wird und schlaf dann bis 13, 14 Uhr. Das macht mich sehr unzufrieden. Ich habe das Gefühl, etwas zu verpassen.

Aber jedes Mal, wenn ich mir vornehme, früher aufzustehen, finde ich keine Motivation und bleibe liegen. Warum sollte ich aufstehen? Wozu? Meine To Do’s, die ich mir so motiviert gegeben habe, kann ich auch nachts machen. Die meisten jedenfalls.

Heute habe ich einen Friseurtermin, da hab ich null Bock drauf. Ich habe keine Energie, mich aus dem Haus zu bewegen. Überhaupt nicht. Und je näher die nächste Woche mit der Arbeit rückt, um so schlimmer wird das gefühlt. Ich habe richtig Angst davor!

Gestern Abend hatte Ich aber eine seltsame Anwandlung. Es war beinahe so, als spräche eine Frauenstimme in meinem Kopf. Keine deutlich formulierte Nachricht, aber eine Frauenstimme…
Außerdem hatte ich bis gestern auch den grauen Nagellack auf den Fingernägeln. Der geht allerdings ziemlich schwer wieder ab…meine Nägel sind noch gräulich angelaufen, sieht etwas seltsam aus. Das ist also nichts, was ich mal eben so machen kann und es danach wieder entfernen kann. Doof. Denn der Nagellack fühlte sich stimmig an.

So, als müsste das so sein…

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen