Ich habe mich heute geschminkt. Und mir mein rotes Sommerkleid nebst Perücke angezogen…zwar lässt sich das MakeUp sicherlich noch optimieren, aber die Fotos und der Blick in den Spiegel haben etwas bewirkt. Ich kann nicht genau sagen war, aber es hat sich etwas geändert. Weil es sich richtig anfühlte. 

Ich habe den Spiegel geküsst…wollte mich am liebsten selbst umarmen. 🙂 Einen Kussabdruck hinterlassen für mich, wenn Julia vielleicht mal noch nicht so präsent sein kann. Einzig sah der Kussmund etwas seltsam aus, daher habe ich davon wieder Abstand genommen.

Den Bartschatten sieht man leider noch trotz diverser Schichten MakeUp, aber das bekomm ich auch noch irgendwie hin. Dem MakeUp sei zu Gute gehalten, dass ich mich heute morgen rasiert habe, der Bart also locker 10 – 12 Stunden zum Wachsen hatte.

Morgen habe ich einen Termin beim Kosmetikstudio. Erst einmal wegen meines Rückens, aber auch wegen der Besprechung einer IPL-Behandlung in meinem Gesicht oder wahlweise Arme und / oder Beine. Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt. Nicht mehr rasieren oder epilieren zu müssen, wäre schon echt genial!

Was mir gerade noch auffällt: meine Augenbrauen sind recht breit. Das möchte ich noch ändern. 🙂

Ansonsten ist morgen die Urlaubszeit mit den Mädels auch schon wieder vorüber. Fast 3 Wochen sind um und ich bringe sie zurück. Einerseits bin ich sehr traurig deswegen, andererseits auch etwas erleichtert, da ich gemerkt habe, dass diese ganze Trans-Geschichte im Augenblick immens viel Energie bindet und die Kinder dann bisweilen einfach zu kurz kommen. Und ich selbst dann irgendwie auch. So kann ich den Rest der Woche noch Julia den Vortritt lassen, bevor ich Montag wieder arbeiten muss. Da kommt mir ja glatt der Gedanke, ob ich Sonntag zum Grillen meinen Bekannten vom OpenCircle als Julia oder als Tobias auftauchen soll. Ich weiß noch nicht. Mal schauen.

Meiner Mutter habe ich heute auf Nachfrage auch grünes Licht gegeben, mit weiteren Verwandten darüber zu sprechen und meine Situation zu erklären. An sich wollte ich das selbst tun, aber es ergibt sich gerade so…das passt alles. Gelegenheiten für Gespräche wird es noch reichlich geben.

Anyway…ich werde langsam müde. Die letzten Nächte habe ich wieder nicht sonderlich gut geschlafen und Julia braucht ihren Schönheitsschlaf. 😀

By the way: ich merke, wie mir seit meiner Erkenntnis mein Körper plötzlich wichtiger geworden ist. Zum Beispiel meine Haut…früher war mir völlig egal, wenn ich trockene Haut hatte und sie rissig wurde. An den Fingern zum Beispiel. Plötzlich habe ich geradezu Spaß daran, mich morgens und abends einzucremen. Spannende Beobachtung. Ob das so bleibt? Es wäre ja schön. 🙂

Gute Nacht, liebes Tagebuch. Ich bin erleichtert nach meinen Fotos und dem Schminken. Das war sooo gut!

In Liebe (zu mir selbst),

Julia

close

NEWSLETTER

Abonniere und erhalte alle neuen Blogeinträge bequem per eMail in dein Postfach. So verpasst du kein Update mehr.

Ich sende dir keinen Spam! Versprochen. :-)

Kommentar verfassen